Kündigung wegen Eigenbedarf

Vermieter, die eine vermietete Immobilie selbst nutzen möchten und Eigenbedarf anmelden wollen, müssen dafür den Weg über die sog. Eigenbedarfskündigung gehen. In einer solchen Kündigung legen Sie dem Mieter die Gründe dar, warum Sie die Immobilie fortan für sich selbst nutzen möchten. Beachten Sie beim Kauf einer vermieteten Immobilie aber, dass eine Kündigung wegen Eigenbedarf in bestimmten Fällen erst nach Ablauf bestimmter Fristen möglich ist, die je nach Bundesland bis zu 10 Jahre betragen können.

Wann ist eine Kündigung wegen Eigenbedarf zulässig?

Voraussetzung für eine Eigenbedarfskündigung ist immer, dass der Vermieter die Immobilie für sich selbst, für Familienangehörige (z.B. seine Mutter oder seinen Sohn) oder für Angehörige seines Haushalts (z.B. seine Lebenspartnerin) zu Wohnzwecken nutzen möchte. Eine Nutzung als Arbeits- oder Lagerraum ist nicht zulässig. Darüber hinaus haben Sie bei einer geplanten Nutzungsdauer von weniger als einem Jahr wenig Chancen, die Kündigung durchzubekommen, denn die Gerichte entscheiden dann meist im Sinne der Mieter. Als akzeptierte Gründe gelten aber z.B. eine Nutzung der Wohnung als Altersruhesitz, als Wohnsitz während eines langwierigen Hausumbaus oder Veränderungen der persönlichen Umstände wie Hochzeit, Wechsel des Arbeitsplatzes, Getrenntleben usw.

Auf diese Fristen müssen Sie bei der Kündigung wegen Eigenbedarf achten!

Wenn Sie eine Kündigung wegen Eigenbedarf aussprechen wollen, müssen Sie natürlich bestimmte Fristen beachten. Da es sich bei einer Eigenbedarfskündigung um eine ordentliche Kündigung handelt, kommen die gesetzlichen Kündigungsfristen zum Tragen. Diese unterscheiden sich je nach der Dauer des bestehenden Mietverhältnisses in ihrer Länge.

  • Beträgt das bestehende Mietverhältnis bis zu 5 Jahre, besteht eine dreimonatige Kündigungsfrist.
  • Wohnen die Mieter bereits bis zu acht Jahren in der Immobilie, haben Sie als Vermieter eine sechsmonatige Kündigungsfrist zu beachten.
  • Bei einer Dauer des Mietverhältnisses über 8 Jahre sind als Kündigungsfrist schließlich 9 Monate veranschlagt.

Das Kündigungsschreiben muss dem Mieter bis spätestens zum dritten Werktag eines Kalendermonats, ab dem die Kündigungsfrist beginnen soll, schriftlich zugestellt werden. Der Mieter hat dann 2 Monate bis vor Beendigung des Mietverhältnisses Zeit, gegen die Kündigung Widerspruch einzulegen.

Comments are closed.