Francois Veigel von der Hausverwaltung Veigel aus Berlin im Interview

Guten Tag Herr Veigel, bitte schreiben Sie uns ein paar Sätze zu Ihrer beruflichen Laufbahn und gerne auch zu Ihrer Person.

Ich habe an der Technischen Universität Berlin Volkswirtschaftslehre studiert. Während meines Studiums bin ich bei einer CO²- Zertifikate Projekt Entwickler in die Buchhaltung eingestiegen. Mit dem Wachsen der Firma wuchsen auch meine Aufgabenbereiche und ich bin dann für die Abteilungen Personal und Controlling in Deutschland verantwortlich gewesen. Als wir in einer Schweizer Firma aufgingen, habe ich auch dort die Buchhaltung, Controlling und das Personalwesen geleitet und konnte so in allen wichtigen Bereichen Erfahrungen sammeln.

Ich bin 28 Jahre, verheiratet und habe eine Tochter.

Sie sind also noch relativ jung, sehen Sie Ihr Alter als Vor- oder Nachteil im Alltag eines Hausverwalters?

Ich werde des Öfteren von Eigentümern angesprochen ob ich mit meinen 28 Jahren schon genug Erfahrung habe um Ihre Immobilie zu verwalten. Ich habe nun schon fast 3 Jahre Erfahrung und damit schon mehrere Eigentümerversammlungen, Betriebskostenabrechnung und auch Mieterhöhungen, Kündigungen und Abmahnungen gehabt.

Die bisherige Erlebnisse zeigen, dass ich mich damit auf dem richtigen Weg befinde, da es bisher keine Beanstandungen bei Mieterhöhungen oder Abrechnungen gab. Alle Arbeiten werden immer im Einklang mit der aktuellsten Rechtsprechung von uns durchgeführt. Dabei ist das junge Alter noch von Vorteil, da man noch einen unverstellten Blick auf bestimmte Situationen hat und auch manchmal neue Wege findet, aus einer verfahrenen Situation zu kommen.

Weiterhin haben wir einige schwierige Objekte übernommen und konnten die an uns gestellten Herausforderungen stets zur Zufriedenheit der Eigentümer lösen.

Auf Ihrer Internetseite www.hausverwaltung-veigel.de haben Eigentümer die Möglichkeit direkt online ein Angebot errechnen zu lassen. Wie funktioniert die Berechnung. Anzahl der Einheiten x Preis pro Einheit?

Auf unserer Homepage können sich alle interessierten Eigentümer ein unverbindliches Angebot erstellen lassen. Dieses fragt bestimmte Eigenschaften des Objektes ab und errechnet daraus die monatliche Gebühr. Diese soll den Eigentümern nur eine erste grobe Schätzung liefern. Der tatsächliche Preis ist dann am konkretem Objekt oder während unserer Sonderpreisaktionen erst festzulegen.

Gerade als Gründer muss man um jeden Auftrag kämpfen. Wie akquirieren Sie am Berliner Hausverwaltungsmarkt? Nutzen Sie spezielle Marketingkanäle?

Bei der Akquise von Neukunden haben sich Vergleichsportale bewährt, da die Eigentümer dann sehr einfach viele verschiedene Angebote erhalten. Schwieriger ist es aus der Fülle dann den für das Objekt besten Verwalter zu finden. Jedes Angebot ist anders und aus unserer Erfahrung sind vor allem die Extragebühren sehr unterschiedlich. Daher haben wir nur wenige Gebühren die neben den monatlichen Pauschalen noch berechnet werden könnten.

Weiterhin sind wir über unsere Homepage www.hausverwaltung-veigel.de erreichbar und geben den Eigentümern erste Informationen über uns.

Der Wettbewerb in Berlin in gnadenlos. Wo sehen Sie langfristig die Perspektiven für Hausverwaltungen und wo Ihre eigenen Alleinstellungsmerkmale?

Wir erleben gerade, dass es viele Neuerwerbungen am Immobilienmarkt auch von Ausländischen Kunden gibt. Diese suchen Verwaltungen die Englisch sprechen und Ihnen Ihre Informationen digital bereit stellen. Wir sprechen Englisch und alle Eigentümer können jedwede Post über unsere Homepage jederzeit und überall einsehen und herunterladen.

Wir sind weiterhin über alle klassischen (Post, Telefon, Fax) und modernen Informationskanäle (Handy, SMS, Email. Skype) für die Eigentümer erreichbar.

Weiterhin gibt es keine Einheit die zu klein ist für uns. Leider beobachten wir, dass viele größere Verwaltungen die Verträge gezielt kündigen um Ihre Margen zu erhöhen. Diese Eigentümer nehmen wir gerne auch in unser Portfolio auf, da auch sie Anspruch auf eine gute und verantwortungsvolle Verwaltung haben.

Leider haben viele Verwaltungen auch noch immer keine ausreichenden Versicherungen um die Eigentümer gegen Schäden abzusichern. Wir haben selbstverständlich eine Vertrauensschaden- (2.500.000 Euro) und eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung (250.000 Euro) für die Eigentümer abgeschlossen.

Sie sitzen in Berlin Reinickendorf, also im Norden. Sind Sie in ganz Berlin aktiv und verwalten Sie auch im Berliner Umland?

Unser Büro ist im südlichsten Teil von Reinickendorf, an der Osloer Straße. Wir verwalten Einheiten in Berlin, als auch im Umland, wie Teltow, Potsdam oder Stolpe. Entfernungen bis 100km sind für uns kein Problem.

Herr Veigel danke für den interessanten Einblick. Ich wünsche weiterhin viel Erfolg.

Kontaktdaten:

Francois Veigel Hausverwaltung
Ritterlandweg 2
13409 Berlin

Telefon: 0176 / 20 72 77 58
Web: www.Hausverwaltung-Veigel.de

Comments are closed.