Berechnung der Wohnfläche

Es kann immer wieder einmal vorkommen, dass die im Mietvertrag eingetragene Wohnfläche von der tatsächlichen Grundfläche abweicht. Dieses kann insbesondere dann der Fall sein, wenn innerhalb der Wohnung beispielsweise Dachschrägungen vorhanden sind oder zur Wohnung ein Wintergarten oder ein Balkon gehören.

Der Grund für diese unterschiedlichen Angaben ist innerhalb des Mietrechts zu finden, wonach bei der Berechnung der Wohnfläche unter anderem die Raumhöhe berücksichtigt werden muss, da nur bei Räumen mit einer Raumhöhe von mindestens 2 Metern die Grundfläche vollständig zur Wohnfläche gerechnet werden kann.

Wie Sie Ihre korrekte Wohnfläche berechnen können und worauf Sie dabei achten müssen, haben wir Ihnen hier leicht verständlich zusammengefasst.

Wie werden die Quadratmeter einer Wohnung berechnet?

Um die Quadratmeter einer Grundfläche zu erhalten, wird die Länge des Raumes mit der Breite des Raumes multipliziert.

Weist der Raum eine Deckenhöhe von mindestens 2m aus, so kann die so errechnete Grundfläche vollständig zur Wohnfläche gezählt werden.

Beispiel für die Berechnung eines rechteckigen Raums:

Ein Wohnraum hat eine Länge von 3,0m und eine Breite von 5,0m. Die Deckenhöhe liegt bei 3,0m.

Um die Quadratmeter dieses Raumes zu berechnen, wird die Länge mit der Breite multipliziert:
3,0 x 5,0 = 15m²

Der Wohnraum hat eine Wohnfläche von 15m².

Bei Räumen, wie beispielsweise Küche oder Badezimmer, in denen sich Einbaumöbel befinden, werden die Grundflächen der Einbaumöbel ebenfalls mit berechnet.

Liegt die Deckenhöhe unter 2,0 Metern, so darf die Grundfläche nur anteilig zur Wohnfläche gerechnet werden. Raumhöhen unter 1 Meter jedoch dürfen grundsätzlich nicht zur Wohnfläche hinzugezählt werden.

Um nun bei einer bestehenden Dachschrägung die korrekte Wohnfläche in Quadratmeter zu berechnen, ist es somit zunächst notwendig, die Raumhöhe unter der Schrägung zu ermitteln.

Bei einer Raumhöhe zwischen 1,0m und 2,00 m darf die sich darunter befindliche Grundfläche nur zu 50% mit zur Wohnfläche gezählt werden.

Beispiel für die Berechnung mit Dachschräge:

Ein Spitzboden hat auf beiden Seiten eine Schränke, die bis zur 2,00m hohen Decke reicht. Die niedrigste Schrägenhöhe beträgt 1,0m.

Bei 15m² Grundfläche des Raumes dürfen lediglich 50% als Wohnfläche gerechnet werden. 15m²:2 (50%) = 7,5m²

Die Wohnfläche des Raumes beträgt somit lediglich 7,5m².

In der Regel ist es jedoch so, dass eine im Raum befindliche Schrägung nicht bis unter die Decke reicht und ein Teil des Raumes somit auch eine Deckenhöhe von mindestens 2 Metern misst.

In einem solchen Fall ist es notwendig, die jeweiligen Bereiche für sich selbst aus zumessen, um so die für den jeweiligen Teilabschnitt geltende Wohnfläche zu ermitteln. Im Anschluss daran werden die Zwischenergebnisse zusammengerechnet, um auf diese Weise die Gesamtwohnfläche des Raumes zu erhalten.

In einem solchen Fall ist die Fläche unter den Schränken mit 1m Höhe nicht zu beachten, die Fläche mit 1m bis 2m zu 50% anzurechnen und die Fläche unter den Schrägen und bis zur Decke mit mehr als 2m Höhe voll anzurechnen.

Tipps zu korrekten Berechnung der Wohnfläche

Da das Berechnen der Quadratmeter insbesondere bei verwinkelten Räumen oder Räumen mit Schrägungen recht aufwendig ist. Ist es empfehlenswert die Räume in kleinere Teilabschnitte zu unterteilen, wobei darauf geachtet werden sollte, dass die Berechnung der Quadratmeter in jedem Teilabschnitt möglichst gleich erfolgen sollte.

Auch wenn dieses unter Umständen mit einem zeitlichen Mehraufwand verbunden ist, so minimiert dieser Vorgang jedoch das Risiko der Falschberechnung enorm.

Zur Ermittlung der Deckenhöhe sowie der Wandmaße können sich digitale Zollstöcke mit Lasertechnik oder auch Ultraschallmessung als besonders hilfreich erweisen, da sie besonders exakte Ergebnisse liefern und leicht in der Handhabung sind.

Als hilfreich haben sich auch Quadratmeterrechner aus dem Internet erwiesen, in welche die ermittelnden Raumdaten einfach eingegeben werden. Diese liefern bei korrekter Dateneingabe in der Regel ein sehr exaktes und fehlerfreies Ergebnis.

Comments are closed.